» cFos/Professional, Order FAQ

Soforthilfe zu den häufigsten Fragen (FAQs):

  OEM Lizenzen
  Allgemein
  cFos Registrierung

OEM Lizenzen

Allgemein

cFos Registrierung




Als AOL Kunde habe ich eine neue cFos Version runtergeladen.
Warum ist mein cFos nun zeitlich beschränkt?


AOL liefert eine spezielle cFos OEM-Version aus, die Sie kostenlos benutzen können, die aber in ihrem Leistungsumfang beschränkt ist und nur mit AOL genutzt werden kann.

Updates und Support für diese Version erhalten Sie nur von AOL. AOL entscheidet auch darüber, ob und wann Updates dieser Version verfügbar sind.

Wir können Ihnen anbieten die cFos Vollversion, cFos /Professional, zu erwerben. Die neueste Testversion können Sie unter www.cfos.de/download laden und einfach über Ihre OEM Version drüberinstallieren. Diese können Sie dann 30 Tage lang testen. Danach müssen Sie cFos /Professional entweder kaufen oder deinstallieren und Ihre OEM-Version wieder neu installieren.

cFos /Professional bietet gegenüber der OEM-Version einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. So ermöglicht die Vollversion z.B. die Einwahl nicht nur bei AOL, sondern einem beliebigen Provider Ihrer Wahl bei voller ISDN und DSL Unterstützung. Sie bietet eine Firewall zum Schutz gegen Angriffe aus dem Netz, eine Budget-Verwaltung, beschleunigte Einwahl, einen Anrufmonitor für ISDN und die Möglichkeit, bestimmte Aktionen abhängig von der Rufnummer des Anrufenden auszulösen, eine Zeitsynchronisation Ihrer Rechneruhr mit einem internet-Zeitserver oder der ISDN Standard Zeit, Datenkompression, Kanalbündelung und die volle Konfigurierbarkeit über die cFos Modem Befehle.

Mehr über die Unterschiede zwischen der OEM-Version und cFos /Professional erfahren Sie unter www.cFos.de/aol Nutzen Sie dabei das volle Leistungsspektrum Ihres ISDN & DSL Anschlusses sowie cFos -Zusatzfunktionen wie z.B. Firewall Budgetmanagment oder High Speed Login.

Im Preis von cFos /Professional sind bereits alle zukünftigen Updates inbegriffen. Sie können sich dann einfach neue Versionen von unserer Homepage laden und über Ihre Version installieren. Die Einstellungen werden dann übernommen.



Als 1&1 Kunde habe ich eine neue cFos Version runtergeladen.
Warum ist mein cFos nun zeitlich beschränkt?


1&1 liefert eine spezielle cFos OEM-Version aus, die Sie kostenlos benutzen können, die aber in ihrem Leistungsumfang beschränkt ist und nur mit 1&1 genutzt werden kann.

Updates und Support für diese Version erhalten Sie nur von 1&1. 1&1 entscheidet auch darüber, ob und wann Updates dieser Version verfügbar sind.

Aktuell:
OEM cFos Version 1&1 (v4.06 DSL)

Wir können Ihnen anbieten die cFos Vollversion, cFos /Professional, zu erwerben. Die neueste Testversion können Sie unter erwerben. Die neueste Testversion können Sie unter www.cfos.de/download laden und einfach über Ihre OEM Version drüberinstallieren. Diese können Sie dann 30 Tage lang testen. Danach müssen Sie cFos /Professional entweder kaufen oder deinstallieren und Ihre OEM-Version wieder neu installieren.

cFos /Professional bietet gegenüber der OEM-Version einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. So ermöglicht die Vollversion z.B. die Einwahl nicht nur bei 1&1, sondern einem beliebigen Provider Ihrer Wahl bei voller ISDN und DSL Unterstützung. Sie bietet eine Firewall zum Schutz gegen Angriffe aus dem Netz, eine Budget-Verwaltung, beschleunigte Einwahl, einen Anrufmonitor für ISDN und die Möglichkeit, bestimmte Aktionen abhängig von der Rufnummer des Anrufenden auszulösen, eine Zeitsynchronisation Ihrer Rechneruhr mit der ISDN Standard Zeit, Datenkompression, Kanalbündelung und die volle Konfigurierbarkeit über die cFos Modem Befehle.

Mehr über die Unterschiede zwischen der OEM-Version und cFos /Professional erfahren Sie unter www.cFos.de/1u1.
Im Preis von cFos /Professional sind bereits alle zukünftigen Updates inbegriffen. Sie können sich dann einfach neue Versionen von unserer Homepage laden und über Ihre Version installieren. Die Einstellungen werden dann übernommen.

Hinweis



Die cFos Programme

cFos ist ein sog. Treiber. Treibersoftware bringt einem Betriebsystem spezielle Funktionen bei und muß deshalb sehr genau auf dieses Betriebsystem zugeschnitten sein. Anders als bei Anwendungssoftware sind Treiber für verschiedene Betriebsysteme auch völlig verschiedene Programme. Da cFos eine ganze Reihe von Betriebssystemen unterstützt, gibt es auch eine Reihe verschiedener cFos-Versionen. Dabei unterstützt eine cFos Version nicht nur ein einzelnes Betriebssystem, sondern immer eine Familie von Systemen ähnlicher Technik.

Zur Zeit gibt es die folgenden cFos Programme:

 cFos NT/2000/XP    für MS-Windows NT (ab Version 4.0), 2000 und XP
 cFos/Win   für MS-Windows 95, 98 und Me
 cFos/DOS   für MS-DOS ab Version 3.1
 cFos/2   für OS/2 ab Version 2.0

Welches cFos Sie brauchen, hängt also von Ihrem Betriebssystem ab.

Wir bieten diese Programme in Form von Nutzungslizenzen an. Genaueres hierzu erfahren Sie unter dem Punkt Das cFos Lizenzmodell . Wie Sie dort sehen werden, verbirgt sich hinter dem Begriff cFos/Omni also kein weiteres Programm, sondern eine Lizenz für alle vier oben genannten Programme.

 cFos/Omni   für alle oben genannten Betriebssysteme

Sie setzen als Omni-Besitzer keine anderen Programme ein als die oben genannten. Welches Sie davon benutzen, hängt von dem Betriebssystem ab, auf dem es laufen soll. Sie können aber jederzeit das Betriebssystem wechseln (im Rahmen der oben genannten unterstützten Systeme) und das entsprechende cFos Programm (was ja dann evt. ein anderes ist als vor dem Wechsel) mit Ihrer bestehenden Lizenz weiter betreiben. Interessant für alle, die einen baldigen Betriebssystemwechsel planen, und für Rechner mit Multiplattform-Installation.

Eine Mischung aus Lizenz und Programm verbirgt sich hinter dem Begriff cFos/ATM.

 cFos/ATM   cFos/Omni mit ATM Fähigkeit

Dabei handelt es sich um eine ausschließlich kommerzielle cFos/Omni-Lizenz mit der zusätzlichen Fähigkeit, an ATM Netzwerkadaptern betrieben zu werden. Wenn Sie nicht wissen, was damit gemeint ist, dann können Sie sicher sein, es auch nicht zu brauchen.



Das cFos Lizenzmodell

Sie können prinzipiell zu jedem cFos-Programm eine Lizenz erwerben (Eine Übersicht der angebotenen Programme finden Sie unter dem Punkt Die cFos Programme ). Diese tragen der Einfachheit halber denselben Namen wie das jeweils lizensierte Programm. Also eine cFos/Win Lizenz lizensiert die Nutzung des Programmes cFos/Win, eine cFos NT/2000/XP Lizenz lizensiert die Nutzung des Programmes cFos NT/2000/XP usw. Diese Lizenzen fassen wir unter dem Begriff Einzel-Lizenzen oder Single-Lizenzen zusammen.

Darüberhinaus bieten wir die cFos/Omni-Lizenz an. Diese lizensiert alle bislang angebotenen cFos-Programme, also konkret cFos/DOS, cFos/2, cFos/Win und cFos NT/2000/XP. cFos/Omni kostet weniger als zwei Einzel-Lizenzen und ist damit eine günstige Alternative für alle, die einen baldigen Betriebssystemwechsel planen, und für Rechner mit Multiplattform-Installation.

Jede Lizenz, auch Omni, erlaubt den Einsatz von cFos auf genau einem (1) Rechner.

Mit dem Erwerb einer cFos Lizenz erwerben Sie nicht nur das Recht, das lizensierte Programm zu nutzen, sondern auch das Recht, alle weiteren Updates dieses Programmes ohne weitere Lizenzkosten zu beziehen. (Update bezeichnet die Aktualisierung des bereits lizensierten Programmes auf eine höhere Versionsnummer.)

Wenn Sie einen Betriebssystemwechsel planen, aber bereits eine Einzel-Lizenz erworben haben, die dann nicht mehr zum Betriebssystem paßt, bieten wir Ihnen gerne ein Upgrade auf die Omni-Lizenz an. Dies ist günstiger, als der Kauf einer weiteren Einzel-Lizenz. Eine weitere Einzel-Lizenz benötigen Sie nur dann, wenn Sie die bestehende gleichzeitig noch mitbenutzen wollen. Ein Wechsel bzw. Tausch einer Einzel-Lizenz in eine andere ist nicht vorgesehen.

Desweiteren unterscheiden wir kommerzielle Lizenzen und private Lizenzen. Wenn Sie cFos in keiner Weise kommerziell einsetzen, können Sie evt. eine (günstigere) Privatlizenz erwerben. Genaueres finden Sie unter dem Punkt In welchem Fall kann ich eine cFos Privat-Lizenz erwerben?



In welchem Fall kann ich eine cFos Privat-Lizenz erwerben?

Jeder, der den Erwerb von cFos steuerlich geltend machen will, benötigt eine kommerzielle Lizenz. Die private Lizenz ist allen Kunden vorbehalten, die diese Möglichkeit nicht haben, und daher eine Preisermäßigung haben möchten.

Als kommerziell gelten alle Lizenznehmer, die die Kosten für den Erwerb von cFos von den Steuern absetzen können. Sie erhalten eine Rechnung mit Mehrwertsteuer-Ausweis.

Sie sind zum Erwerb einer Privatlizenz berechtigt, wenn Sie cFos ausschließlich zu nicht-kommerziellen Zwecken und in keinerlei kommerziellem Umfeld verwenden und die Kosten für den Erwerb von cFos nicht steuerlich geltend machen können. Sie erhalten auf eine Privatlizenz eine Rechnung ohne Mehrwertsteuerausweis.
Gemeinnützige Organisationen, Ämter und andere Einrichtungen des öffentlichen Dienstes zählen in diesem Sinne als privat.

Technisch besteht kein Unterschied zwischen privater und kommerzieller Lizenz, da dieselben Programme verwendet werden.

Das Programm cFos/ATM kann ausschließlich kommerziell lizensiert werden.



Gibt es den cFos DSL Treiber auch ohne ISDN-Funktionalität?

In die Entwicklung der DSL Unterstützung ist ein großer Teil Arbeit geflossen. Es wäre sicher gerechtfertigt gewesen, den DSL Treiber als eigenständiges Programm zu vertreiben. Nur wäre er dann kaum billiger gewesen als cFos jetzt. Daher haben wir uns entschlossen, nach wie vor alles in einem Paket anzubieten, um cFos noch attraktiver zu machen. Damit ist cFos übrigens der einzige uns bekannte Treiber, der gleichzeitig(!) DSL und ISDN Verbindungen verwalten kann.



Bekomme ich cFos eigentlich als Diskette oder als CD zugeschickt?

cFos ist klein und effizient programmiert. Es paßt in jeder Variante noch problemlos auf eine Diskette. Daher liefern wir cFos auf Disketten aus und quälen die Umwelt nicht unnütz mit CDs.



Der Unterschied zwischen Update und Upgrade

Auch wenn es spitzfindig klingt, die beiden Begriffe sind im Zusammenhang mit Software im allgemeinen Sprachgebrauch durchaus verschiedener Bedeutung. Der Unterschied ist jedoch nicht bei allen Herstellern derselbe. Für cFos gilt folgende Unterscheidung:

Update bezeichnet die Aktualisierung des bereits lizensierten Programmes auf eine höhere Versionsnummer.
Wenn Sie zum Beispiel cFos/Win in der Version 4.05 besitzen und nun auf die neuere Version cFos/Win 4.11 aktualisieren wollen, dann ist das ein Update. Updates sind bei cFos immer kostenlos. Sie zahlen evt. für den Bezug der aktuellen Version als solchen (z.B. die gewöhnlichen Online-Gebühren für den download). Es fallen aber keine weiteren Lizenz-Kosten oder verdeckte Gebühren an.

Upgrade meint die Ausdehnung der bisherigen Lizenz auf weitere Programme.
Wenn Sie zum Beispiel cFos/Win besitzen und nun unter Windows NT, 2000 oder XP arbeiten wollen, dann benötigen Sie cFos NT/2000/XP. Anstatt eine weitere Einzel-Lizenz kaufen zu müssen, können Sie auch Ihre bestehende Lizenz auf cFos/Omni eweitern, was cFos NT/2000/XP mit einschließt aber weniger kostet. Da Sie cFos/Omni direkt in der aktuellen Versionsnummer erwerben, schließt ein Upgrade ein Update automatisch mit ein.



Ich möchte updaten, wie geht das?

Update bezeichnet die Aktualisierung des bereits lizensierten Programmes auf eine höhere Versionsnummer. Beachten Sie bitte den Unterschied zwischen Update und Upgrade . Ein Update geht wie folgt vonstatten:

Besuchen Sie den Download Bereich unserer Webseite. Wählen Sie Ihr cFos Programm aus. Durch Anklicken des entsprechenden Feldes starten Sie den Download. Das heruntergeladene Programm ist eine ausführabre Datei (.exe). Wenn Sie diese Datei starten (z.B. mit einem Doppelklick), dann wird die neueste cFos Version installiert. Ihre Lizenz bleibt bestehen und es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.

Sofern Ihre bisherige Version einwandfrei installiert wurde (Sie sollten sie also vor dem Update nicht de-installiern oder gar von Hand löschen), weden sämtliche Einstellungen beim Update automatisch übernommen. Folgen Sie einfach dem Installationsdialog und lassen Sie sich von vielleicht seltsamen Meldungen nicht beirren. Sofern Sie keine klar erkennbare Fehlermeldung bekommen ist vermutlich alles in Ordnung.
Sollten Sie wider Erwarten doch eine Fehlermeldung bekommen, oder nach dem Update Probleme durch oder mit cFos haben, wenden Sie sich bitte an unser Support Team.



Ich möchte upgraden, wie geht das?

Vergewissern Sie sich bitte, ob Sie tatsächlich ein Upgrade brauchen, oder ob Sie ein Update suchen. Sie finden den Unterschied unter dem Punkt Der Unterschied zwischen Update und Upgrade beschrieben.

Ein Upgrade Ihrer bestehenden Lizenz bekommen Sie direkt bei uns. Schreiben Sie bitte eine kurze Mitteilung an unser Order Team . Bitte nennen Sie darin die Seriennummer Ihrer bestehenden Lizenz, auch Lizenznummer genannt, und den Namen des Lizenznehmers (Wenn Sie für eine Firma bestellen, ist es wahrscheinlich, daß die Lizenz auf den Firmennamen lautet). Die Lizenznummer finden Sie auf Ihrer Rechnung oder im Kontextmenü von cFos in der zweiten Zeile von oben. Das Kontextmenü öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf das cFos Statusfenster oder auf das cFos Symbol im Systembereich der Windows Taskleiste. Wenn Sie die Lizenznummer nicht finden können, können wir Ihnen vermutlich auch anhand Ihrer Rechnungsnummer weiterhelfen.

Wir lassen Ihnen dann ein entsprechendes Bestellformular zukommen.



Ich hab meinen cFos Lizenzschlüssel verloren. Was nun?

Wir können Ihnen jederzeit Ihren persönlichen Registrierungsschlüssel
per email erneut zusenden.
Wenden Sie sich dazu bitte direkt an unser Order Team .
Vergessen Sie dabei bitte nicht folgende Angaben beizufügen:
- cFos Lizenznummer
- Rechnungsnummer
- Name auf den cFos bestellt wurde

Die Lizenznummer finden Sie auf Ihrer Rechnung oder im Kontextmenü von cFos in der zweiten Zeile von oben. Das Kontextmenü öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf das cFos Statusfenster oder auf das cFos Symbol im Systembereich der Windows Taskleiste. Die Rechnungsnummer finden Sie auf Ihrer Rechnung.



Wie schalte ich eine cFos Shareware Version mit dem cFos Lizenzschlüssel frei?

Lesen Sie in der Anleitung zur Freischaltung des cFos Lizenzschlüssels welche Möglichkeiten es zur Freischaltung gibt. Nach erfolgreicher Installation des Lizenzschlüssels ist ihre cFos Version freigeschaltet.

Tritt ein Fehler auf, wenden Sie sich bitte mit genauer Fehlerbeschreibung an unseren Support. Sie können uns auch die Datei cfsetup.txt aus Ihrem Windows-Verzeichnis schicken. Hier werden alle Installationsvorgänge bezüglich cFos protokolliert. Dies erleichtert uns eine Fehleruntersuchung.



Warum wird nach dem Update meines Betriebsystems auf XP der cFos/Win Lizenzschlüssel nicht akzeptiert?

Wenn Sie bisher nur im Besitz einer cFos /Win Lizenz sind, so gilt diese für die Systeme Windows 9x/ME, nicht aber für Windows NT, 2000 oder XP. Um cFos unter XP weiterhin nutzen zu können müssen Sie eine cFos NT/2000/XP Lizenz erwerben, oder kostengünstiger, ein Upgrade auf eine cFos OMNI-Plattform-Lizenz vornehmen. Wenden Sie sich dazu bitte an unser Order Team.

Powered by cFos Personal Net Webserver
Practice random kindness and senseless acts of beauty